Skip to content

Für eine nachhaltige Tourismusentwicklung

Mehr Wertschöpfung in der Region Oberallgäu

Oberallgäu 4.0 - für eine digitale Region

WARUM | Um einen größeren Anteil der Tourismuseinnahmen in der Destination Oberallgäu zu behalten – um somit eine wirtschaftlich nachhaltige Tourismusentwicklung durch Demokratisierung von Technologie zu erreichen.

WAS | Die 5 Stufen zum Erfolg sind eine ganzheitliche Methodik und ein Managed Service – eine aktive Betriebsunterstützung, um es möglichst allen Tourismusunternehmen im Oberallgäu zu ermöglichen, im digitalen Wettbewerb eine maßgebliche Rolle einzunehmen.

WIE | Unser Destinations-Network ist eine offene Plattform und Ökosystem zugleich. Dieses einzigartige System bietet allen Beteiligten einer Destination die Chance, sich nahtlos zu integrieren. Somit gewinnen sie die Kontrolle über ihre eigene Sichtbarkeit, die digitale Präsenz, die Reputation, die Kommunikation und den Vertrieb wieder zurück. All dies bedeutet letztendlich Kontrolle über die jeweiligen Wertschöpfungsketten.

Unter dem Dach der neuen oberallgaeu.info treiben wir die digitale Transformation für die gesamte Destination voran, vereinen möglichst alle Leistungsträger, reduzieren mit unserem Managed Service die Komplexität in den Betrieben, behalten mehr Wertschöpfung in der Region und machen das Oberallgäu unabhängiger von Online-Travel Agents wie booking.com. Der für Herbst 2020 geplant Relaunch des Destinationsportals oberallgaeu.info ist der erste Schritt hin zu einer integrierten Buchungsplattform für die Region.

Die Situation im Tourismus

In jeder Tourismusregion, von der Nordsee bis Südtirol gibt es Diskussionen über “Overtourisms” und Mobilitätskonzepte. Bei uns gibt es u.a. die Diskussionen über den Ausbau des Grüntens und wir sehen mit Sorge, dass die Akzeptanz des Tourismus unter den Einheimischen schwindet. 

In dieser ganzen Diskussion fehlt uns aber ein ganz wichtiger und wesentlicher Aspekt, nämlich das Thema Nachhaltigkeit. Dank Greta Thunberg und Fridays for Future ist Nachhaltigkeit derzeit in aller Munde. Nachhaltigkeit hat jedoch zwei Aspekte, eine ökologische und eine wirtschaftliche Nachhaltigkeit. Uns geht es in erster Linie nicht um die ökologische oder soziale Zukunftsfähigkeit, sondern vor allem um die ökonomische Nachhaltigkeit als Grundlage und Voraussetzung für alle Aktivitäten und Maßnahmen im Tourismus. 

Dabei gibt es jedoch ein schwerwiegendes Problem in der Tourismusbranche weltweit und auch bei uns. Dies sind Buchungsplattformen wie beispielsweise booking.com, welche inzwischen den Markt beherrschen. Die gesamte Branche ist in erheblichem Maße abhängig. Touristische Unternehmen geben im Schnitt zwischen 60 % bis 80 % ihres Gewinns an diese Global Player ab. Diese Wertschöpfung fehlt den Betrieben und unterm Strich natürlich der gesamten Region. Diese Situation möchten wir ändern. 

Grundsätze von Oberallgäu 4.0

Zebra-Projekt

Das Zebra ist sowohl schwarz als auch weiß: es ist profitabel und tut gleichzeitig gutes für unsere Region. Wir unterstreichen diesen Anspruch, in dem wir bis zu 50% der Umsätze aus der Vermarktung der oberallgaeu.info, wieder in die Region investieren wollen. Dies in Form von Marketing-Kampagnen, Sponsoring oder Unterstützung lokaler Projekte, wie z.B. dem Projekt „Hör-Bar-Zu“!

Demokratisierung von Technologie

Wir demokratisieren Technologie, die sich sonst ausschließlich große Hotels leisten können und machen diese auch für Klein- und Kleinstvermieter in der Region zugänglich. Dieses Ziel erreichen wir durch ein einmaliges Preismodell. 

Fair-Preis-Modell

oberallgaeu.info bleibt seiner leistungsbezogenen Vergütung treu. Die Preise für die „5 Stufen des Erfolgs“ werden mit Hilfe unseres einzigartigen Fair-Preis-Modells errechnet. Grundlage ist die aktuelle Auslastung, die Anzahl der Öffnungstage, die Anzahl der Einheiten, und natürlich der Übernachtungspreis.

Konkurrenz zu den Tourismusverbänden?

Nein, definitiv nicht! Wir sind eine offene Plattform! Wir sind keine Konkurrenz zu den Tourismusverbänden oder örtlichen Verkehrsvereinen. Wir stellen allen Marktteilnehmern unser Netzwerk zur Verfügung. Jeder der behilflich ist bzw. behilflich sein möchte, unsere Region touristisch nachhaltig weiterzuentwickeln, unterstützen wir sehr gerne und freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

"Kümmern Sie sich um Ihre Gäste! Wir kümmern uns darum, dass ihre Gäste den Weg an die Rezeption finden, dass Sie nach der Abreise bewertet werden und Ihre Gäste wiederkommen!"

Nächsten Schritte für Oberallgäu 4.0

Im Zuge des Projekts “Relaunch oberallgaeu.info” entwickeln wir gemeinsam mit unserem Kunden nicht nur das Portal weiter, sondern wir transformieren auch die Marke hin zu einer Destinationsmarke.

Erster Schritt ist dabei die Modifikation des bestehenden Logos. Die neue Marke kann dabei als Teilnehmer-Siegel gleichermaßen von Unterkünften, Aktivitäten- und Erlebnisanbietern, Restaurants sowie dem Einzelhandel genutzt werden.

Ziel und komplett neu ist auch, vielfältige Vorlagen für digitale und analoge Werbemittel allen Mitgliedern bereit zu stellen und diese unkompliziert und mit wenigen Mausklicks verfügbar zu machen. Damit können unsere Kunden ihren Betrieb perfekt und nach “Best Practice” bewerben. Die Nutzung der Marke “oberallgaeu.info“ dient einerseits als Qualitätssiegel, andererseits aber auch, um bei der jeweiligen Zielgruppe eine höhere Aussagekraft zu erreichen. Dies kann in einer solch kooperativen Vorgehensweise am besten erreicht werden.

Zweiter Schritt nach Abschluss der Vorbereitungen ist der Launch der gesamten Lösung, des Destination-Networks, den „5 Stufen des Erfolgs“, der neuen Marke “Oberallgäu” sowie des neuen Portals unter oberallgaeu.info. Geplant ist der gesamte Launch in den nächsten Wochen.

Wie können Sie bei Oberallgäu 4.0 mitmachen und profitieren?

Lassen Sie sich von uns beraten, beachten Sie die kommenden Interviews und Informationen unter oberallgaeu.info, bei denen wir die 5 Stufen des Erfolgs erklären oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.